GRÜNKOHL VERKEHRT – alles anders

ALLES fällt aus, auch die Kohlfahrten. Wen es nicht interessiert: die Natur. Grünkohl gibt es trotzdem frisch auf dem Markt. Wie wäre es mal mit selber machen? Wie wäre es mal ohne Fleischberg im Focus?

Orientalischer Grünkohlstrudel mit Feta, Walnüssen und Rosinen

Der Grünkohl als ur-norddeutsche Zutat ist kulinarisches Kulturgut. Wir verbinden ihn klirrend kalten Winterspaziergängen, geselligem Beisammensein und – Schweinefleisch in Hülle und Fülle. Hier eine modernere Variante:

Für die Füllung:

500g strunkfrei geputzten Grünkohl, grob gehackt

2 Zwiebeln, gewürfelt

3 Knoblauchzehen, gehackt

1 Handvoll Walnüsse, geröstet und grob gehackt

½ Handvoll möglichst helle Rosinen

2 Chili, grob gehackt

Abrieb von 2 Orangen

1 TL Kreuzkümmel

1 TL Schwarzkümmel

200g Feta, gekrümelt

4 TL grob gehackte Blattpetersilie

2 TL grob gehackte Minzblätter

Olivenöl, Salz, Pfeffer

 

In Olivenöl zunächst die Zwiebeln, den Knoblauch und den Kreuzkümmel glasig braten. Den Kohl zugeben und zusammen mit allen anderen Zutaten (außer Feta und frischen Kräutern) gar rühren, wenn nötig etwas Wasser oder Brühe angießen. Abschmecken mit Salz und Pfeffer, etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit schon die Butter für den Studel schmelzen und den Ofen auf 160 Grad vorheizen. Wenn die Füllmasse lauwarm ist, die Kräuter daruntermischen.

Für den Strudel:

1 Päckchen Yufkateig für Baklava oder Brickteig

½ Stück Butter

Eine Lage Teig ausbreiten, grob mit Butter bestreichen und eine weitere Lage darauflegen. Auf der kürzeren Seite des Teigblattes die fertige Füllung wie einen Wall anhäufeln und dabei auf jeder Seite 5 cm Rand lassen. Den Teig von der kurzen Seite her über die Füllung klappen und etwas andrücken. Nun die ganze obere Fläche mit Butter bepinseln und noch eine Lage Teig auflegen. Den flachen, füllungsfreien Teil mit Feta bestreuen, auch hierbei wieder 5 cm Rand lassen. Die Ränder mit Butter bepinseln und beide Längsseiten um die freien 5 cm einklappen, erneut buttern. Nun den Strudel von der kurzen Seite aus wie eine große Frühlingsrolle einrollen, auf ein Blech mit Backpapier setzen und die fertige Rolle erneut Buttern und mit Schwarzkümmel bestreuen. Bei 160 Grad im Ofen ca. 20 – 30 Minuten knusprig ausbacken.

 

Einfach so genießen oder mit Salat und Knoblauch-Joghurt servieren. Nach einem Spaziergang aber auch wieder aufgebacken als Mittags-Snack mit Salat!

 

Ein Gedanke zu „GRÜNKOHL VERKEHRT – alles anders“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.