Brennnessel-Byrek mit Walnüssen

Ich habe mich mal wieder in die Nesseln gestzt. Wie köstlich und gesund das ist, kann man nachkochen.

 

Brennnessel-Walnuss-Byrek mit Feta und Rosinen

Die Brennnessel ist eine der ältesten Heilpflanzen der Welt, dennoch gilt sie für viele als störendes Unkraut. Sie hilft beim Entschlacken, unterstützt das Immunsystem, Nieren-, Harnwege und Prostata, hemmt Krämpfe und Entzündungen, lindert Gicht und Rheuma und ist voller Mineralstoffe, wie Kalium, Calcium und Eisen. Jetzt ist die perfekte Zeit, um sie zu ernten, solange die Blätter noch jung sind, enthalten sie wenig Bitterstoffe und schmecken grün und nussig. Sie können frisch für einen Tee gebrüht werden, in der Pfanne wie Spinat gedünstet oder als Füllung für gekochte oder gebackene Teigtaschen dienen – hier eine schnelle Variante mit Blätterteig und Feta.

Erntetipp: einen linken Handschuh mitnehmen und eine Schere für die rechte Hand. Man kann die ganze Pflanze ernten und später die Stiele separieren, ich ernte lieber gleich nur den oberen Pflanzenteil, also die zarten Spitzen mit dem darunterliegenden Blattpaar. Wo? In der ganzen Stadt – aber es gilt wie bei allen Wildkräutern: Nicht so dicht am Baum und nicht so dicht an der Straße ernten.

Zutaten für vier Byrek

  • 1 Päckchen Blätterteig
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 4 EL Walnüsse, grob gehackt
  • 2 EL grüne Rosinen
  • 4 Handvoll Brennnesselgrün (Volumen, wie es locker in zwei 500 g Yoghurt-Eimer passt)
  • 20 Bärlauchblätter, alternativ 3 feingehackte Knoblauchzehen
  • 200 g Feta
  • 1 TL Schwarzkümmel
  • Je ½ TL Kumin und Koriandersaat, gemahlen
  • 1 EL Pul Biber (Paprikaflocken)
  • 1 El frisch gehackte Minzblätter
  • Salz und Pfeffer
  • Prise Zimt
  • Abrieb einer Zitrone oder Orange
  • 8 EL Yoghurt oder saure Sahne zum Servieren
  • Olivenöl zum Braten

So einfach geht es:

Den Ofen auf 220°C vorheizen. Die Walnüsse, die Rosinen und die Zwiebelwürfel in etwas Olivenöl hell anschwitzen, Gewürze und Gemüse dazugeben und zusammenfallen lassen. Den Feta zerkrümeln und mit dem Gemüse und den Gewürzen mischen. Den Teig ausbreiten und in vier Teile schneiden, auf jedes einen Teil der Füllung legen und die Ränder mit Wasser bepinseln. Teigteilchen zuklappen und die Ränder mit den Spitzen einer Gabel zusammendrücken und so verschließen. Im Ofen knusprig backen, das dauert etwa 15 Minuten.

Keine Zeit, in die Nesseln zu gehen? Spinat dann!

@apokaluebke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.