AUSTERN-CARBONARA

Denken Sie groß

APOKALÜBKES AUSTERN-CARBONARA

Ich habe einen sehr praktischen Beruf. Nicht, weil er so familienfreundlich ist, sondern weil einem manchmal Dinge zufliegen. Talente, abgelaufenes Bier, Leichtsinn und Mut oder in diesem Fall Austern und Dolce&Gabbana-Spaghettini.

Kennst Du das Video „Denken Sie groß“ von Deichkind? Es handelt von einem, der Träume hat und fest an sich glaubt. Meine Lieblingsstelle ist die, wo sich „Trinken Sie den Baikalsee auf Ex“ auf „Blattgold auf die Smacks“ reimt. Auch in meinem Gewürzschrank befindet sich ein bisschen – selbstverständlich zugeflogenes – Blattgold. Ich finde es auf Rührei besser als auf Smacks, weil es um Blattgold ja geschmacklich und im Leben selten geht, sondern eher um Eier. Mit der Formulierung, etwas sei gut für die Eier, haben wir in unserer Köche- und Köchinnen-Jugend so einigen Zeitgenossen dazu gebracht etwas zu essen, die er niemals essen wollte. Und mit Eiern macht man Carbonara – klassisch. Oder aber dieses Superpowafood: AUSTERN-CARBONARA. Für Hangover-Momente oder hormonellromantisches mis en place.

 

 

So geht’s:

  1. Zähne putzen
  2. Ein halbes oder ganzes Dutzend Austern aufbrechen, ohne Dich zu amputieren
  3. Abrieb und Saft einer halben Zitrone oder zweier Limetten (ohne das Weiße)
  4. frischen Pfeffer
  5. ½ TL Senf
  6. 2 Eigelb und 1 Ei
  7. 2 EL Salzkapern, 1 Knoblauchzehe

Alles zusammen pürieren. Das ist ein sehr archaischer Vorgang und bestimmt ein seltsames Gefühl, lebende Tiere zu pürieren. Aber sei ehrlich – würdest Du lieber lebend püriert oder lebend verdaut werden?

Koche gute Bronze-Spaghetti al Dente und schwenke sie in Butter oder Öl mit etwas Kochwasser an. Gib die wilde Mischung von oben hinein und lasse sie unter Rühren langsam stocken. Schön vorsichtig sein mit der Hitze, denn wie der Mann, mit dem ich derzeit in einem Bett schlafe, sagen würde: „bei Eiern – da gibt’s keinen Spaß.“ Also das sagt er in der Küche.

Wenn Du scharf magst, dann schmecke noch mit Chipotle ab – das sind über Mesquiteholz geräucherte Jalapeno-Chili. Durch deren Rauch-Ton bekommst Du eine dezente Speck-Anmutung wie bei der Original-Carbonara. Abschmecken und anrichten mit frisch geschnittener Gartenkresse.

 

Wichtig: Alles unbedingt am selben Tag aufessen. Und macht Pausen zwischen den Gängen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.