GLÜCK & SELBSTMITLEID 2020

Mal so zwischendurch: Klickt doch mal auf den Veranstaltungskalender unter dem Menüpunkt COACHING UND WORKSHOPS.  Ja, Workshops und Menüs sind nur ein Teil meiner Arbeit. Und die Fotoausstellung hätte mich nicht reich gemacht. Blöd ist nur, dass die anderen Teile meiner Arbeit auch weggefallen ist. So geht es Vielen zur Zeit. Freelancern, Kulturschaffenden, Menschen mit Berufen, die online nicht gehen. Sie kriegen kein Kurzarbeitergeld. Sie schließen vielleicht schon ihre Betriebe, die gerade so auf eigenen Beinen hätten stehen können, wäre diese Saison nicht ausgefallen.

Ich bin glücklich, weil ich keine eigene Gastwirtschaft habe, die mein Lebenstraum war und die ich jetzt schließen muss. Was danach kommt, weiß keiner. Ich bin glücklich darüber, dass ich keine unterstützungsbedürftigen Familienmitglieder habe, die ich in meine Krise mit reinziehe. Kein Kind, dem ich erklären muss, dass es nicht mit zur Klassenfahrt kann. Ich bin glücklich darüber, dass ich alleine lebe, einen winzigen Balkon habe und niemandem mit meinen wechselnden Launen auf den Sack gehen muss. Darüber, dass ich früh gelernt habe, motiviert und selbstbestimmt zu arbeiten, mir meine Zeit verantwortlich einzuteilen, auch wenn ich mich dabei manchmal selbst zu kurz kommen lasse. Ich bin glücklich darüber, dass meine Eltern gesund und munter zusammen auf dem Land leben und nicht mit der Straßenbahn fahren müssen. Ich bin glücklich über die überwundenen schmerzlichen Niederlagen meines Lebens, ohne die ich nicht die wäre, die ich bin und die viel schlimmer waren als 2020. Ich bin glücklich, dass ich kochen kann.

Und worüber bist Du glücklich?

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.